Die Salzburg AG ist das lokale Multi-Utility für Stadt und Land Salzburg. Insbesondere betreibt die Salzburg AG regen Strom- und Gashandel und  bewirtschaftet Wasserkraftwerke, darunter auch Pumpspeicherkraftwerke in der Region um.

Überzeugt von den mathematischen Ansätzen von Decision Trees hat die Salzburg AG seit Januar 2008 das Modell DT.PFC zur mathematischen Optimierung von arbitragefreien stündlichen Price-Forward-Curves unter Berücksichtigung aller zur Verfügung stehenden Marktinformation (Brokerpreise, Settlement-Preise, Off-Standard-Produkte) in Betrieb.

Weiterhin nutzt die Salzburg AG das stochastische Optimierungsmodell für Gasbeschaffungs- und Gasspeicherportfolios DT.STORAGE. Decision Trees hat DT.STORAGE individuell für die Anforderungen der Gasportfolio-Optimierung der Salzburg AG weiterentwickelt. Das Modell ist seit Juli 2011 erfolgreich im praktischen Einsatz. Die Salzburg AG setzt seit Januar 2014 DT.HYDRO für die Einsatzplanung und die Optimierung der Stromvermarktung ihres Wasserkraftsystems in unterschiedlichen Märkten ein. Dabei werden lang- und kurzfristige Einsatzpläne sowie integrierte Handelsentscheidungen auf Day-Ahead-, Intraday- und Regelenergiemärkten (Primär, Sekundär, Tertiär) stochastisch optimiert. Die aus der stochastischen Langfristplanung ermittelten Wasserwerte der Speicherseen gehen in die kurzfristigen Optimierungen der Day-Ahead- und Regelenergie-Angebotsoptimierung ein. Hierbei gehen insbesondere Abrufwahrscheinlichkeiten an den Regelenergiemärkten sowie die Preisabhängigkeit der gebotenen Mengen ein. Nach Zuteilung der Positionen an diesen Märkten wird der Einsatz des gesamten Wasserkraftsystems mit Hilfe eines detaillierten Optimierungsmodells bestimmt.

Über die Wasserkraftoptimierung hinaus hat sich die Salzburg AG für Decision Trees als Partner für die Implementierung eines integrierten Optimierungssystems für die gekoppelte Strom- und Fernwärmeerzeugung, -speicherung und -verteilung entschieden.